Zum Promotionsprogramm
×

Erstklassige Forschung –

Herausragende Resultate.

Forschung an der WHU

Gestaltung einer
exzellenten und internationalen Forschungsumgebung.

Hochqualitative und wegweisende Forschung im Fachgebiet der Wirtschaftswissenschaften ist eine der Hauptsäulen des Exzellenz-Anspruchs der WHU. Es ist für die Hochschule von besonderer Bedeutung, renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ein möglichst fruchtbares Umfeld sowie attraktive Bedingungen für eine unabhängige Forschungsarbeit zu bieten und sie nach Kräften zu unterstützen. Oberstes Ziel sind erstklassige Forschungsergebnisse. Ihrem Leitbild folgt die WHU auch, indem sie von all ihren Forschungsaktivitäten sowohl höchste akademische Standards als auch konkrete Relevanz für die Praxis einfordert.

Zur Fakultät der WHU gehören 57 Professorinnen und Professoren. Sie sind in der Forschung aktiv und haben sich ihren hervorragenden Ruf als Wirtschaftswissenschaftler/Innen durch ihre Mitarbeit an zahlreichen nationalen und internationalen Forschungsprojekten erworben. Die WHU unterstützt in besonderem Maße auch junge Akademiker. Die hoch motivierten Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren, Postdoktoranden und Doktorandinnen und Doktoranden erhöhen die Leistungsfähigkeit unserer Hochschule im Bereich Forschung ganz wesentlich.  

Ihre große Forschungskompetenz verdankt die WHU drei Grundsätzen, die strikt eingehalten werden. Diese sind: Qualität, Internationalität sowie Anwendungsbezug für Lehre und Praxis. Die langfristige konsequente Ausrichtung der Hochschule auf unabhängige Spitzenforschung trägt bereits Früchte: Sie gehört heute zu den renommiertesten deutschen Forschungseinrichtungen im Bereich der Betriebswirtschaft und steht kurz davor, eine der führenden Institutionen auf diesem Gebiet in Europa zu werden.

weniger lesen

Regelmäßig werden die 57 Mitglieder der WHU-Fakultät für ihre herausragenden wissenschaftlichen Publikationen sowie für ihre Leistungen als Peer-Reviewer mit nationalen und internationalen Preisen und Awards ausgezeichnet:

Forschungsgrundsätze der WHU

Forschungsgrundsätze der WHU –
Qualität, Internationalität und Anwendungsbezug für Lehre und Praxis.

Ihre Kompetenz, erstklassige Forschungsarbeit erfolgreich durchzuführen, hat die WHU durch die strikte Einhaltung ihrer drei Forschungsgrundsätze erlangt: Qualität, Internationalität und Anwendungsbezug für Lehre und Praxis. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der WHU erkennen an, dass herausragende und konkrete Ergebnisse in der Forschung nur zu erzielen sind, wenn diese drei Grundsätze in gleichem Maße verfolgt werden.

“Qualität statt Quantität” ist das Leitbild der WHU-Fakultät. Dies wird durch die herausragenden Forschungsergebnisse verdeutlicht, die in einigen der führenden internationalen Fachmagazine veröffentlicht werden.

Wegweisende Spitzenforschung zu betreiben ist von überragender Bedeutung für die WHU. Die Mitglieder der WHU-Fakultät stehen in ständigem Austausch mit der wissenschaftlichen Forschungsgemeinschaft und besuchen regelmäßig internationale Konferenzen. Darüber hinaus nehmen sie häufig Einladungen international angesehener Universitäten an und besuchen deren Forschungskolloquien.

Als derzeit einzige deutsche private Hochschule ist die WHU Mitglied der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Voraussetzung für eine DFG-Mitgliedschaft ist die strikte Einhaltung der Regeln guter wissenschaftlicher Praxis. Um dies sicherzustellen, hat die WHU eine eigene ständige Kommission eingerichtet.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an der WHU sind sich bewusst, dass herausragende Forschungsarbeit und Forschungsergebnisse nur in einem internationalen Forschungsumfeld erzielt werden können. Aufgrund dieser globalen Ausrichtung unterhält die WHU enge Beziehungen zu international anerkannten Hochschulen und Forschungseinrichtungen, unter anderem zur Kellogg School of Management, Northwestern University in Evanston Illinois, University of North Carolina at Chapel Hill und China Europe International Business School (CEIBS) in Shanghai. 

Forschung im Bereich der Betriebswirtschaft sollte nicht nur den theoretischen Kenntnisstand in diesem Bereich ausbauen, sondern auch besonderen Wert für die betriebswirtschaftliche Praxis haben. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der WHU stehen in enger Zusammenarbeit mit Unternehmen. Sie untersuchen praktische Problemstellungen aus theoretischer Sicht und schaffen damit eine Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Unternehmenswelt. Dies spiegelt sich vor allem in den Forschungszentren der WHU wider, die zum Teil von führenden Unternehmen gefördert werden. Die Ergebnisse der Forschungsarbeit werden unmittelbar in die Programme integriert, die die Hochschule für ihre Studierenden anbietet. 

Promotionsprogramm

Erfahren Sie mehr über
unser Promotionsprogramm

Sie sind ein akademisch herausragender und hochmotivierter Studierender, interessiert daran in einem unserer Fachbereiche aktiv Forschung zu betreiben?

Wir freuen uns über Bewerbungen von talentierten (inter-)nationalen Kandidatinnen und Kandidaten, die ein Promotionsstudium in einem unserer Forschungsgebiete anstreben:
Economics, Entrepreneurship & Innovation, Finance & Accounting, Management, Marketing & Sales und Supply Chain Management.

MEHR ERFAHREN

Promotionsprogramm

Erfahren Sie mehr über
unser Promotionsprogramm

Sie sind ein akademisch herausragender und hochmotivierter Studierender, interessiert daran in einem unserer Fachbereiche aktiv Forschung zu betreiben?

Wir freuen uns über Bewerbungen von talentierten (inter-)nationalen Kandidatinnen und Kandidaten, die ein Promotionsstudium in einem unserer Forschungsgebiete anstreben:
Economics, Entrepreneurship & Innovation, Finance & Accounting, Management, Marketing & Sales und Supply Chain Management.

MEHR ERFAHREN

Ausgewählte Publikationen

Ausgewählte Publikationen –
Veröffentlicht von den WHU Forschungsexperten.

Hier finden Sie eine Liste ausgewählter Artikel der WHU, die in renommierten Fachzeitschriften veröffentlicht oder zur Veröffentlichung angenommen wurden.

This paper uses forecast data from 1995 through 2014 to examine, whether the market consensus of exchange rate forecasts has an effect on the forecasts of individual experts. Such an effect could take the form of herding or anti-herding. We use a very comprehensive data set to study experts' forecasts of three of the most important exchange rates. The results indicate that anti-herding vis-à-vis the consensus of forecasts occurs more often than herding. We also show how the increase in the forecasting horizon and financial crises affect the intensity of anti-herding behavior. Moreover, we report that the (anti-)herding behavior does not affect the forecasting performance.

https://doi.org/10.1016/j.econmod.2019.04.011

Emergent leadership—the ascription of informal leadership responsibilities among team members—is a dynamic phenomenon that comes into place through social interactions. Yet, theory remains sparse about the importance of verbal behaviors for emergent leadership in self- managed teams over a team’s lifecycle. Adopting a functional perspective on leadership, we develop a temporal account that links changes in task-, change-, and relations-oriented communication to emergent leadership in early, middle, and late team phases. We test the hypothesized relationships in 42 teams that provided round-robin emergent leadership ratings and videotapes of their first, midterm, and final meetings. Team members’ verbal behaviors were captured using fine-grained empirical interaction coding. Multilevel modeling showed that task- oriented communication was a stable positive predictor of emergent leadership at all time points. Change-oriented communication predicted emergent leadership at the start of the project and diminished in relevance at the midterm and final meetings. Relations-oriented communication gained importance, such that an increase in relations-oriented behaviors toward the project end predicted emergent leadership. We discuss theoretical implications for conceptualizing the behavioral antecedents of emergent leadership from a time- and context-sensitive perspective.

https://doi.org/10.5465/amj.2017.0149

Consumers nominally pay the consumption tax, but theoretical and empirical evidence is mixed on whether corporations partly shoulder this burden, thereby affecting corporate investment. Using a quasi-natural experiment, we show that consumption taxes decrease investment. Firms facing more elastic demand decrease investment more strongly, because they bear more of the consumption tax. We corroborate the validity of our findings using 86 consumption tax changes in a cross-country panel. We document two mechanisms underlying the investment response: reduced firms’ profitability and lower aggregate consumption. Importantly, the magnitude of the investment response to consumption taxes is similar to that of corporate taxes.

https://doi.org/10.1093/rfs/hhy132

Editorial Services

Editorial Services –
Beiträge zur Forschung in wirtschaftsnahen Themengebieten.

Die WHU – Otto Beisheim School of Management verfolgt konsequent das Ziel, sowohl in der Lehre als auch in der Forschung die bestmöglichen Resultate zu erzielen und dabei stets ihre Verantwortung für die Gesellschaft wahrzunehmen. Durch die Übernahme zusätzlicher Aufgaben als Departmental Editor oder Mitglied eines Editorial Boards leisten die Mitglieder der Fakultät der WHU außerdem einen wesentlichen Beitrag zur Forschung im Bereich Managementbildung.

Forschungsexpertise

WHU Forschungsexpertise –
Herausragend in Forschung und Lehre.

Insgesamt 57 Professorinnen und Professoren sind derzeit an der WHU in der Forschung tätig und haben durch ihre Mitarbeit in zahlreichen Forschungsprojekten im In- und Ausland große wissenschaftliche Anerkennung erhalten. Entdecken Sie die diversen Forschungsbereiche und Fachgebiete der WHU Fakultät in der Expertendatenbank.

ZU DER WHU-EXPERTENDATENBANK

News und Stories

Die Wissenschaftsszene der WHU –
Neuigkeiten aus der Forschung.

Artikel von Professor Dr. Utz Schäffer und Professor Dr. Barbara E. Weißenberger in der FAZ.

Weiterlesen

Prof. Dr. Martin Fassnacht gibt im ZDF Antworten

Weiterlesen

Gleich zwei Studien von WHU-Professorinnen wurden lobend erwähnt.

Weiterlesen

„Die Bibliothek war zu keinem Zeitpunkt vollständig geschlossen.“

Weiterlesen

Meistverkauftes Lehr- und Übungsbuch zu Controlling ist in der 16. Auflage erschienen

Weiterlesen

Es sind nicht die heroischen Führungspersönlichkeiten, die uns aus der Corona-Krise führen werden.

Weiterlesen

Warum Bürger den Lockdown kritisieren

Weiterlesen
Kontakt

Kontaktieren Sie uns –
Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Prof. Dr. Christian Andres

Associate Dean Research

+49 (0)261 6509 225
christian.andres(at)whu.edu

Claudia Heymann

Director Doctoral Program

+49 (0)261 6509 190
claudia.heymann(at)whu.edu

Anja Ziegler

Personal Assistant to Prof. Dr. Andres

+49 (0)261 6509 221
anja.ziegler(at)whu.edu

Promotionsprogramm der WHU

Erfahren Sie mehr über das renommierte Promotionsprogramm der WHU!

Wir freuen uns über Bewerbungen von talentierten (inter-)nationalen Kandidaten, die ein Promotionsstudium in einem unserer Forschungsgebiete anstreben:
Economics, Entrepreneurship & Innovation, Finance & Accounting, Management, Marketing & Sales und Supply Chain Management.

MEHR ERFAHREN

Schließen